Die Nahtoderfahrungen durch viele Nahtoderlebnisse bestätigen Leben nach Tod

Meine Gedanken über unser Bewusstsein aus Nahtod-Erlebnisse

Gedanken über das Leben und dem Jenseits: mit Nahtoderfahrungen vom Hier und Jetzt in die geistige WeltGedanken über Nahtoderfahrungen
Nahtoderlebnisse bestätigen Nahtoderfahrungen als das Leben nach dem Tod

Recherchen mit Gedanken vom Leben und nach dem Tod mittels Nahtod-Erfahrungen Hier klicken zum Kindle-E-Book „Gedanken über das Leben und dem Jenseits: mit Nahtoderfahrungen vom Hier und Jetzt in die geistige Welt“

Nach längerer Zeit melde ich mich auf WordPress wieder. Ich habe ein Amazon Kindle E-Book geschrieben: „Gedanken über das Leben und dem Jenseits: mit Nahtoderfahrungen vom Hier und Jetzt in die geistige Welt“.

Hier eine Buchbeschreibung über das Leben und dem Jenseits mit Nahtoderfahrungen.

Ich habe mich intensiv über das Leben nach dem Tod informiert und ein Amazon Kindle E-Book darübergeschrieben. Wir besitzen viele Leben. Ein Leben ist nur wie ein Sandkorn am Strand. Nach dem Tod leben wir ein Leben als körperloses Wesen im Jenseits. Wie unser Leben nach dem Tod aussehen wird, bestimmen wir schon jetzt hier im irdischen Leben. Mit dem Tod nehmen wir unsere Gedanken und Emotionen mit auf die andere Seite der Welt. Ich habe versucht zu verdeutlichen, dass Dasein hier im körperlichen als auch in der geistigen Welt existiert. Nach dem Tod kommen wir in diese geistige Welt. Es heißt nach dem Tod ist vor der Geburt! Wir werden oftmals in einem irdischen Leben existieren.

Es existieren nicht nur unsere dreidimensionale Existenz, sondern es bestehen noch viele weitere Dimensionen. Diese Dimensionen sind für uns unsichtbar, aber unser frei bewegliches Bewusstsein existiert in diese versteckten Dimensionen. In diesen Dimensionen können wir kommunizieren, denken, sehen und fühlen.

Auch in unserer unmittelbaren Umgebung halten sich Verstorbene auf. Sie leben in Form von Bewusstseinsgestalten. Ich hatte im Herbst schon eine Erfahrung mit einer Lichtgestalt. Dieses Lichtwesen war eine frühere Freundin.

Solche Erlebnisse mit Verstorbenen erlebten auch schon andere Mitmenschen. Die toten Bekannten aus der spirituellen Umwelt zeigen sich manchmal mittels virtueller Gestalt, wo sie sich verabschieden können, bis sie sich wieder aus ihren materiellen Strukturen auflösen. Dies kling etwas märchenhaft, ist aber absolute Wirklichkeit.

Ich habe mir die Mühe gemacht, von Atomstrukturen zu berichten. Damit kann man sich die geistigen Welten besser vorstellen. Unsere Materie besitzt absolut keinerlei feste Substanzen. Alle Atome beinhalten sehr viel leeren Raum. In diesen Leerräumen befinden sich unter anderem kleine Striche als „Strings“. Diese Strings könnte man immer mehr vergrößern, dann würde man die Erweiterung als Eingänge zu weiteren Dimensionen erkennen. In jedem Atom in und um uns herum befinden sich diese Tore zu den vielen Welten.

Inhaltsverzeichnis aus dem Buch: „Gedanken über das Leben und dem Jenseits: mit Nahtoderfahrungen vom Hier und Jetzt in die geistige Welt“.

Für diese Phänomene gibt es allerlei wissenschaftliche Erklärungen. Auch das Leben nach dem Tod wurde schon von Wissenschaftlern mittels Nahtoderfahrungen bestätigt. Leider berichtet nur ein sehr geringer Teil der wieder ins Leben zurückgeholten Patienten vom Leben nach dem Tod. Diese Berichte grundieren vom realen Leben im Himmel. Über negative Nahtod-Erlebnisse erzählen nur wenige Menschen. Wissenschaftler haben aber herausgefunden, dass mehr als 30 Prozent der Verstorbenen eine Art der höllenähnlichen Atmosphäre verspüren. Darunter sind negative Erfahrungen mit Gewalt und Angst denkbar. Täter oder gewalttätige Menschen können diese unsichtbaren Welten nicht verlassen, sie sind wie mit Ketten in dieser unsichtbaren Welt gebunden.